Interview: Azubis als billige Arbeitskraft in den Impfzentren des Klinikum Stuttgarts

Veröffentlicht am: 22. Januar 2021
Dieser Beitrag wurde in unserer Kategorie "Stuttgart" veröffentlicht

Als SDAJ Stuttgart hatten wir die Möglichkeit, ein Interview mit Azubi Diana (Name geändert) zu führen. Sie arbeitet im Klinikum Stuttgart und ist Mitglied der „Kommunistischen Organisation“. Sie berichtete uns von der Arbeit im Impfzentrum, dem Chaos, warum es für Azubis frustrierend ist dort eingesetzt zu werden und warum sie dort nichts lernen.

Wie werden Azubis im Impfzentrum eingesetzt und kann hierbei von Ausbildungsqualität die Rede sein?

Azubis erhalten üblicherweise, um die Ausbildungsqualität aufrechtzuerhalten Praxisanleitung auf Station. Sie sollten mind. 2h /Woche auf Station Anleitung erhalten. Damit soll gewährleistet werden, dass sie zumindest in dieser Zeit nicht nur die fehlenden Stellen füllen, sondern gerecht ihres Lernstandes angeleitet werden. Jetzt heißt es Azubis sollen auf den Impfstationen aushelfen. Dabei ist klar, dass sie in dieser Zeit keine Anleitung gemäß Lehrplan erhalten. Auch die Tätigkeiten, die sie bisher erfüllen, entsprechen nicht den Lehrplaninhalten. Sie sollen zum Beispiel Daten der zu impfenden Bürger aufnehmen, sie an die richtige Stelle weiterleiten und ihnen den Ablauf erklären. Von Ausbildungsrelevanten Inhalten keine Spur.

Wie finden das die Azubis?

Viele waren zu Beginn verunsichert und auch verängstigt, da die Information von der Leitung der Berufsakademie sehr plötzlich kam. Zuerst wurde auch nach Freiwilligen gefragt. Dann war die Rede von Schattendienstplänen und dass sie sich flexibel den Arbeitszeiten anpassen sollen. Auch die Stationen waren mit dieser Info überfordert, da die Azubis von diesen abgezogen werden mussten und viele Stationen die Azubis als Arbeitskraft miteinplanen (auch wenn Azubis laut Regelung nicht als Vollkraft eingeplant werden dürfen, ist die Realität anders). Aktuell ist die Lage sehr diffus und das ist für die Meisten sehr frustrierend. Vor allem, weil immer noch unklar ist, für wie lange sie dort aushelfen sollen. Auszubildende, die kurz vor dem Examen sind, sollten nicht oder nur für wenige Tage aushelfen. Alle anderen Azubis sollen maximal zwei Wochen eingesetzt werden. Doch jetzt schon heißt es, dass der Einsatz verlängert werden soll. Das verunsichert viele Auszubildende und sorgt auch für Frust.

___
Dieser Artikel ist auf der „Jugendseite“ der SDAJ Stuttgart in der „Roten Spritze“ der DKP Stuttgart erschienen. Die Rote Spritze ist die Zeitung des „Brachenaktivs Gesundheitswesen“ der DKP Stuttgart. Die ganze „Rote Spritze“ mit unserer Jugendseite kannst du auf der Webseite der DKP Stuttgart lesen.

Weitere Links:

Neue Beiträge:

Rede auf der Kundgebung der VVN-BdA am 30.01.2024

Wir dokumentieren die Rede der SDAJ Karlsruhe auf der Kundgebung der VVN-BdA am 30.01.2024: Nie wieder Faschismus, Nie wieder Krieg! – Das ist die Lehre aus zwölf Jahren deutschem Faschismus. Zwölf Jahre die für Millionen Kommunisten, Sozialdemokraten, Gewerkschafter,...

Hilf unseren Genossen in Palästina! Die DFLP braucht für ihren humanitären Einsatz Hilfe

Die humanitäre Lage in Gaza ist weiterhin katastrophal: Millionen wurden vertrieben und sind Opfer von Bombardierungen und der Bodenoffensive. Krankenhäuser und andere humanitäre Einrichtungen wurden zerstört und nur wenige sind übrig geblieben. Wohltätige...

LLL Wochenende 2024

Das wichtigste in kürze:günstige gemeinsame An und Abreise sowie Tickets über alle SDAJ Gruppen in Baden-WürttembergTempodromMöckernstrasse 1010963 BerlinErlebe eine Demo, Konferenz und zahlreiche Workshops zu aktuellen Themen. Tauche ein, lerne, diskutiere und sei...

Gewerkschaftsseminar und Demonstration in Mannheim

Am 11. November versammelten sich zahlreiche Mitglieder aus ganz Baden-Württemberg in Mannheim, um gemeinsam beim Gewerkschaftsseminar der SDAJ über die historische und aktuelle Bedeutung von Gewerkschaften zu diskutieren. Die Veranstaltung ermöglichte es uns, unser...

Kicken gegen Rassismus in Stuttgart

Am vergangenen Wochenende nahmen wir, die SDAJ Baden-Württemberg, am Fußballturnier "Kicken gegen Rassismus" in Stuttgart teil. Die Veranstaltung, die darauf abzielte, ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung zu setzen, wurde vom "Antifaschistischen...

Zukunftspapier Seminar in Karlsruhe

Am vergangenen Sonntag fand ein landesweites Jugendseminar in der wunderschönen Stadt Karlsruhe statt. Gemeinsam mit unserem Landesverband Baden-Württemberg hatten wir die Gelegenheit, uns mit dem Zukunftspapier auseinanderzusetzen und dabei über die Grundlagen...

Festival der Jugend 2023

Das wichtigste in kürze:günstige gemeinsame An und Abreise sowie Tickets über alle SDAJ Gruppen in Baden-WürttembergJugendpark in Köln direkt am RheinEin Wochenende voller politischer Workshops, Konzerte, Kulturangebote und Sport – organisiert von jungen Leuten aus...

LLL Wochenende 2023

103 Jahre nach der Ermordung Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs führt Deutschland wieder und immer noch Krieg um die eigene Stellung im internationalen Konkurrenzkampf mit den anderen kapitalistischen Staaten um Absatzmärkte, Ressourcen und Handelswege zu...

Demo in Stuttgart: Keinen Euro für Krieg und Zerstörung

Am 1.Oktober ist die SDAJ Baden-Württemberg gemeinsam unter dem Motto “Keinen Euro für Krieg und Zerstörung” in Stuttgart auf die Straße gegangen. Ein breites Bündnis aus der Friedensbewegung organisierte die Demonstration, die in der Lautenschlagerstraße begann und...

Keinen Euro für Krieg und Zerstörung!

Beteiligt euch am bundesweiten dezentralen Aktionstag der Friedensbewegung! Keinen Euro für Krieg und Zerstörung!Statt dessen Milliarden für eine soziale, gerechte und ökologische Friedenspolitik!Stoppt den Krieg! Verhandeln statt Schießen! Für das Erreichen dieser...