Kundgebung für den Frieden und gegen das JSEC-Zentrum in Ulm

Veröffentlicht am: 12. Dezember 2019
Dieser Beitrag wurde in unserer Kategorie "Ulm" veröffentlicht

Kundgebung für den Frieden und gegen das JSEC-Zentrum in Ulm

Um ein Zeichen gegen die gefährlichen Entwicklungen der letzten Jahre im Bezug auf den Aufbau eines Ulmer Kommandozentrums für multi- und internationale Kriegsführung im Dienste der NATO zu setzen haben wir gestern, zusammen mit anderen friedliebenden und befreundeten Organisationen und Menschen, eine öffentliche Kundgebung in der Ulmer Innenstadt abgehalten.

Das neue NATO-Kommandozentrum, angesiedelt in der Wilhelmsburgkaserne in Ulm, befindet sich im zügigsten Aufbau.
Dieses Zentrum wird in Zukunft das wichtigste logistische Drehkreuz der NATO in Deutschland für Material- und Truppentransporte Richtung Osten darstellen. Aus Ulm gehandhabt werden sollen zwischenstaatliche Abmachungen innerhalb der NATO-Staaten, Verbesserung der Infrastruktur zu Zwecken des militärischen Transports und die Koordination der Material- und Truppenbewegungen als Ganzes. Dies alles dient der Schaffung von bestmöglichen Bedingungen zur Mobilmachung gegen Russland. Erprobt werden soll das Ganze im Rahmen der Truppentransportübung "Defender 2020". Dabei werden knapp 37.000 US-Truppen und schwerstes Militärgerät durch Europa bewegt. Drehscheibe und Koordinator ist das JSEC-Kommando in Ulm.

Das macht Ulm zu einem taktischen Ziel und setzt das Leben sehr vieler Bürger im Eskalationsfall aufs Spiel!

Am 17.12.1944 gegen 19:43 begann die letzte Zerstörung unserer Stadt, bei welcher über 80% Ulms vernichtet wurden, 700 Menschen starben und 25.000 Menschen obdachlos wurden, da Ulm als Knotenpunkt der Reichsbahn fungierte und die Wehrmacht logistisch stützte. Heute stellen wir unser Schienennetz dem Militärapparat der NATO zur Verfügung.

Lasst uns diesen Fehler nicht wiederholen. Schützen wir uns und unsere Liebsten. Leisten wir Widerstand! Es liegt nicht in unserem Interesse die Spannungen zwischen den Ländern dieser Erde zu verschärfen! Wir wollen in einer friedvollen Welt leben, um in Ruhe und ohne Angst lernen, arbeiten und leben zu können!

Deshalb fordern wir: Völkerfreundschaft statt Säbelrasseln, Frieden statt Krieg, Kooperation statt Konkurrenz und das Hochhalten der Interessen der überwältigen Mehrheit über die einer kleinen, von Krieg und Gewalt profitierenden Minderheit!

#sdajulm


Weitere Links:

Neue Beiträge:

7 Euro für einen Döner?

In der Mittagspause vor dem anstrengenden Nachmittagsunterricht oder nach Feierabend einen leckeren Döner - es gibt kaum bessere, schnellere Mahlzeiten. Doch er hat einen bitteren Geschmack von Inflation, wenn man 7€ für ihn bezahlen musste, falls man ihn sich...

SDAJ Pfingstcamp 2022

Das wichtigste in kürze:günstige An und Abreise über alle SDAJ Gruppen in Baden-WürttembergWorkshops, Sport-Events, Kreativangebote, eine Party und vieles mehrZeltplatz bei Zwingenberg in Baden-WürttembergTicket gibt's bei der SDAJ Gruppe in deiner Nähe für 20€...

Freiheit für Mikhail und Aleksander Kononovich

Gestern waren wir, die SDAJ Freiburg und die KJ Basel, gemeinsam auf der Straße, um Menschen auf die unrechtliche Verhaftung der Genossen Mikhail und Aleksander Kononovich aufmerksam zu machen. Unseren Genossen wird, ohne jegliche Beweise, vorgeworfen, sie würden mit...

Solidarität mit den Betroffenen der Hausdurchsuchungen!

Am Morgen des 22. März durchsuchten Polizisten in Stuttgart, Tübingen, sowie Villingen-Schwenningen mehre Wohnungen von AktivistInnen aus dem antifaschistischen Spektrum. Die Behörden konnten für diese Hausdurchsuchungen keine aktuellen Verschuldungen der...

SDAJ-Bundeskongress beschließt Kampagne gegen Aufrüstung

Am vergangenen Wochenende fand der 25. Bundeskongress der SDAJ in Eschborn bei Frankfurt statt. Nach einem Jahr kontroverser Diskussion konnten die zentralen Anträge zur Handlungsorientierung, Kampagnen, Zukunftspapier-Aktualisierung, Kuba-Brigade, Verbandsanalyse und...

Zum Krieg in der Ukraine

Nach acht Jahren Krieg ist der Konflikt in der Ukraine am vergangenen Mittwoch weiter eskaliert. Das russische Militär hat eine Operation in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk und in der Ukraine begonnen. Kriege passieren nicht, sie werden gemacht Wenn wir die...

Karlsruhe gegen Krieg!

Laut US-Desinformation sollte am 16.2. die russische Armee die Ukraine überfallen. Passiert ist, wie erwartet nichts. Die Schreckensparole allerdings hat in Karlsruhe einige junge Menschen angetrieben, etwas gegen den drohenden großen Krieg zu unternehmen. Unter dem...

Werner Siebler – Betroffener des Radikalenerlass

„Radikalenerlass“ mit diesem Begriff denken viele Jugendlichen heutzutage vermutlich an düstere alte Zeiten, an etwas längst vergangenes, etwas das nun 50 Jahre danach nicht mehr relevant sei. Doch was war der Radikalenerlass überhaupt? Der „Radikalenerlass“ oder auch...

Sexismus in der Schule

Wir haben mit Freya aus Kassel zu Sexismus in der Schule gesprochen und wie dagegen Widerstand geleistet werden kann. Position: Wie äußert sich Sexismus in der Schule? Freya: Wir leben in einer Gesellschaft, in der klassische Frauenberufe schlechter entlohnt werden...

Exklusiv-Interview mit dem Rapper Milo zum Release seiner neuen EP

Ein guter Freund und Mitstreiter von uns hat vor kurzem seine erste EP veröffentlicht. In "Die Rote EP" geht es um alltägliche Probleme wie die Zustände in der Pflege und die Aushöhlung des 8 stunden Tages, aber auch um Klassenkampf und Perspektiven fernab des...