Gebt die Impfpatente frei! Aktion der SDAJ Ulm

Veröffentlicht am: 22. Mai 2021
Dieser Beitrag wurde in unserer Kategorie "Ulm" veröffentlicht

Heute haben wir als SDAJ Ulm eine kleine Kundgebung durchgeführt, um gegen die Ungerechtigkeiten der aktuellen Corona Maßnahmen der Bundesregierung aufmerksam zu machen. Einige Impressionen findet ihr hier:

Flyer der SDAJ Ulm über die Nutzlosigkeit und Ungerechtigkeit
der Ausgangssperren in Ulm und Neu-Ulm:

Wozu gibt es die Ausgangssperren?
Im Kern steht die Idee, dass Personen die sich illegalerweise nach 22 Uhr treffen und die verhindert werden müssen, wichtiger sind als die Interessen der Personen, die sich nach 22 Uhr legal treffen. Oder einfacher, die Einschränkung der Freiheiten aller Bürger für 1/3 des Tages um die illegalen Verhaltensweisen von Wenigen zu unterbinden. Was der Hintergedanke der Regierenden bei dieser Entscheidung ist, ist klar. Es gibt in ihrer Welt keinen vernünftigen Grund zwischen 22 und 5 Uhr draußen zu sein und alle die draußen sind wären kriminell. Zu diesem Schluss kommen diese Leute wohl, weil sie sich selber zwischen 22 und 5 Uhr wenn dann nur in einem edlen Fischrestaurent oder in der Oper aufhalten würden. Da beides geschlossen ist, gibt es wohl keinen vernünftigen Grund sein Anwesen zu verlassen. Diese Schlussfolgerungen zeigen, dass die Entscheider solcher Maßnahmen keine Ahnung von der Lebensrealität normaler Menschen haben. Was ist wenn jemand länger arbeitet? Die Läden in Baden-Württemberg wären normalerweise bis 22 Uhr geöffnet – das heißt im Zweifelsfall kein Abendessen. Jugendliche und junge Erwachsene dürfen abends nicht mal mehr zu zweit rausgehen. Obdachlose, die nicht nach Hause gehen können, werden von der Polizei belästigt und kriegen Geldstrafen, die sie nicht bezahlen können – das heißt Ersatzstrafe, also Gefängnis.

Das heißt: Die gesamte Lebensweise der Schwächsten in diesem Land wird aufeinmal illegal. Es gibt Millionen Beispiele von Verhaltensweisen, die Infektionsschutz-technisch vollkommen unbedenklich sind, alle werden illegal.

Diese Ausgangsbeschränkungen verletzen die grundsätzlichste Idee einer Bürgerlichen Demokratie. Nämlich, dass die Herrschenden etwas verbieten nur weil sie es selber nicht verstehen können. Diese Maßnahme ist praktisch eine Kollektivstrafe für steigende Infektionszahlen. Noch dazu eine Kollektivstrafe ohne Verfahren. Es ist weder wissenschaftlich noch juristisch nachgewiesen, dass eine Ausgangssperre nützlich oder notwendig ist. Das ist die größte Freiheitseinschränkung in der Geschichte der BRD und diese findet statt! Ohne Diskussion im Parlament und vernünftige wissenschaftliche oder juristische Prüfung. Das sieht man gut daran, dass diese Maßnahme schon einmal von einem Gericht gekippt wurde. Auch eine zivile Diskussion gibt es nicht, in den Talkshows wird nicht darüber diskutiert, es gibt keine flammenden Meinungsartikel in den großen Zeitungen und auch die große Mehrheit nimmt das schweigend hin. Es ist klar was die Politik uns sagt: zwischen 22 und 5 Uhr gehört es sich zu schlafen, alle anderen Lebensweisen werden nicht respektiert. Damit werden nicht nur die Freiheiten der vielen, hart arbeitenden Menschen in diesem Land eingeschränkt, die eben nicht von 7 bis 17 Uhr im Büro sitzen. Zum Leben gehört noch vielmehr als arbeiten und selbst in Corona-Zeiten sollte man nach 22 Uhr sein Haus verlassen dürfen, wenn man sich an die Infektionsschutz-relevanten Vorgaben hält. Alle anderen Einschnitte in unsere Leben sind schlicht nicht zu rechtfertigen. Die Pandemie muss bekämpft werden, aber wir kommen mit diesen Maßnahmen nicht weiter! Wir fordern die Zurücknahme der Ausgangssperre, denn wir sind als Arbeitende, Jugendliche und junge Erwachsene nicht bereit für die Gewinne von Konzernen unsere Leben auszugeben!

Wir fordern die Freigabe der Impfpatente, denn
die Krise kann nur global bekämpft werden!

Weitere Links:

Neue Beiträge:

Das war unser Pfingstcamp 2022!

Arbeiterliederabend, Workshops, Vernetzung, Spiele, Diskussionsrunden und vieles mehr konnten wir am vergangenen Wochenende (03. bis 06. Juni) beim Pfingstcamp Süd in Zwingenberg (Baden-Württemberg) genießen. Alle zwei Jahre nutzt die ArbeiterInnenjugend das...

SDAJ Ludwigsburg gegründet!

Nach mehreren Jahren gibt es jetzt wieder eine SDAJ-Gruppe in Ludwigsburg! Wir haben uns auf dem Pfingstcamp-Süd der SDAJ am 4. Juni 2022 in Zwingenberg zusammengefunden und neu gegründet. Wir sind junge Arbeitende, SchülerInnen, Azubis und StudentInnen welche sich in...

Für den Frieden – Gegen G7!

günstige An und Abreise über alle SDAJ Gruppen in Baden-WürttembergWir fahren gemeinsam zur Demo und zurück dabei hast du die Möglichkeit die SDAJ kennenzulernen - In vielen Gruppen organisieren wir auch im Vorfeld Demo-Workshops!Demo am 26.06, in...

7 Euro für einen Döner?

In der Mittagspause vor dem anstrengenden Nachmittagsunterricht oder nach Feierabend einen leckeren Döner - es gibt kaum bessere, schnellere Mahlzeiten. Doch er hat einen bitteren Geschmack von Inflation, wenn man 7€ für ihn bezahlen musste, falls man ihn sich...

SDAJ Pfingstcamp 2022

Das wichtigste in kürze:günstige An und Abreise über alle SDAJ Gruppen in Baden-WürttembergWorkshops, Sport-Events, Kreativangebote, eine Party und vieles mehrZeltplatz bei Zwingenberg in Baden-WürttembergTicket gibt's bei der SDAJ Gruppe in deiner Nähe für 20€...

Freiheit für Mikhail und Aleksander Kononovich

Gestern waren wir, die SDAJ Freiburg und die KJ Basel, gemeinsam auf der Straße, um Menschen auf die unrechtliche Verhaftung der Genossen Mikhail und Aleksander Kononovich aufmerksam zu machen. Unseren Genossen wird, ohne jegliche Beweise, vorgeworfen, sie würden mit...

Solidarität mit den Betroffenen der Hausdurchsuchungen!

Am Morgen des 22. März durchsuchten Polizisten in Stuttgart, Tübingen, sowie Villingen-Schwenningen mehre Wohnungen von AktivistInnen aus dem antifaschistischen Spektrum. Die Behörden konnten für diese Hausdurchsuchungen keine aktuellen Verschuldungen der...

SDAJ-Bundeskongress beschließt Kampagne gegen Aufrüstung

Am vergangenen Wochenende fand der 25. Bundeskongress der SDAJ in Eschborn bei Frankfurt statt. Nach einem Jahr kontroverser Diskussion konnten die zentralen Anträge zur Handlungsorientierung, Kampagnen, Zukunftspapier-Aktualisierung, Kuba-Brigade, Verbandsanalyse und...

Zum Krieg in der Ukraine

Nach acht Jahren Krieg ist der Konflikt in der Ukraine am vergangenen Mittwoch weiter eskaliert. Das russische Militär hat eine Operation in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk und in der Ukraine begonnen. Kriege passieren nicht, sie werden gemacht Wenn wir die...

Karlsruhe gegen Krieg!

Laut US-Desinformation sollte am 16.2. die russische Armee die Ukraine überfallen. Passiert ist, wie erwartet nichts. Die Schreckensparole allerdings hat in Karlsruhe einige junge Menschen angetrieben, etwas gegen den drohenden großen Krieg zu unternehmen. Unter dem...