Veranstaltung zum internationalen Frauenkampftag 2020

Veröffentlicht am: 22. Januar 2020
Dieser Beitrag wurde in unserer Kategorie "Veranstaltungen" veröffentlicht

Seit einigen Jahren erstarkt die Frauenbewegung weltweit und bringt Millionen Frauen auf die Straße. Es gibt aktuell wenige andere soziale Bewegungen, deren Proteste eine
solche Strahlkraft entfalten. Die Frauenkämpfe haben das Potential, ein zentrales Widerstandsfeld auf dem Weg in eine solidarische Gesellschaft zu werden, wenn sie sich vernetzen und wenn sie sich mit den Kämpfen der Arbeiterklasse verbinden.

Auch in Deutschland hat die Frauenbewegung neuen Schwung bekommen und der Internationale Frauentag hat wieder an Bedeutung gewonnen. Das ist gut so. Denn der Frauentag feiert seinen 110. Geburtstag. 1910 wurde auf der 2. Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen auf Vorschlag von Clara Zetkin beschlossen, jedes Jahr einen Frauentag zu veranstalten und ihm einen internationalen Charakter zu verleihen.

70 Jahre wäre die Deutsche Demokratische Republik letzten Oktober geworden. Doch vor 30 Jahren wurde ihr ein Ende bereitet. In vielen gesellschaftlichen Bereichen war die DDR vorbildlich, zum Beispiel beim Schulsystem, bei der flächendeckenden Versorgung in der Kinderbetreuung oder durch das für die Bevölkerung kostenlos nutzbare Gesundheitssystem mit Polikliniken und Forschungseinrichtungen. Die Konterrevolution vernichtete alle sozialistischen Errungenschaften. Die versprochenen „blühenden Landschaften“sind bis heute nicht in Sicht. Hauptverliererinnen waren die Frauen der DDR. Es gilt, die Fortschritte der Frauenemanzipation während dieser 30 Jahre wieder zurückzuerobern.

Mit dem Programm „Sagen wird man über unsere Tage…“ mit Gina Pietsch (Sängerin und Schauspielerin) und Bardo Henning (Komponist und Pianist) wollen wir gemeinsam gute linke Kultur genießen, einen Blick auf die Kämpfe und das Erkämpfte werfen, ohne zu idealisieren, und Kräfte sammeln für die uns bevorstehenden Kämpfe. Es wird um Menschlichkeit gehen, im großen wie im kleinen Sinne. Es geht natürlich um den Frieden, der gesichert sein muss. Im Jahr 2020 jährt sich zum 75. Mal die Befreiung von Krieg und Faschismus. Und es geht um Solidarität mit den Schwachen in der Welt und und und…

Alle Infos auf einen Blick:

Wann: 08.03.2020 ab 17:00 Uhr

Wo: Theater tri-bühne, Eberhardstraße 61a, Stuttgart

Kosten: Kostenlos (Gemeinsame An und Rückfahrt per Bahn über SDAJ Gruppen: 10€)

Anmeldung unter: www.tri-buehne.de/produktion/sagen-wird-man-ueber-unsre-tage-2020

Weitere Links:

Neue Beiträge:

LLL Wochenende 2024

Das wichtigste in kürze:günstige gemeinsame An und Abreise sowie Tickets über alle SDAJ Gruppen in Baden-WürttembergTempodromMöckernstrasse 1010963 BerlinErlebe eine Demo, Konferenz und zahlreiche Workshops zu aktuellen Themen. Tauche ein, lerne, diskutiere und sei...

Gewerkschaftsseminar und Demonstration in Mannheim

Am 11. November versammelten sich zahlreiche Mitglieder aus ganz Baden-Württemberg in Mannheim, um gemeinsam beim Gewerkschaftsseminar der SDAJ über die historische und aktuelle Bedeutung von Gewerkschaften zu diskutieren. Die Veranstaltung ermöglichte es uns, unser...

Kicken gegen Rassismus in Stuttgart

Am vergangenen Wochenende nahmen wir, die SDAJ Baden-Württemberg, am Fußballturnier "Kicken gegen Rassismus" in Stuttgart teil. Die Veranstaltung, die darauf abzielte, ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung zu setzen, wurde vom "Antifaschistischen...

Zukunftspapier Seminar in Karlsruhe

Am vergangenen Sonntag fand ein landesweites Jugendseminar in der wunderschönen Stadt Karlsruhe statt. Gemeinsam mit unserem Landesverband Baden-Württemberg hatten wir die Gelegenheit, uns mit dem Zukunftspapier auseinanderzusetzen und dabei über die Grundlagen...

Festival der Jugend 2023

Das wichtigste in kürze:günstige gemeinsame An und Abreise sowie Tickets über alle SDAJ Gruppen in Baden-WürttembergJugendpark in Köln direkt am RheinEin Wochenende voller politischer Workshops, Konzerte, Kulturangebote und Sport – organisiert von jungen Leuten aus...

LLL Wochenende 2023

103 Jahre nach der Ermordung Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs führt Deutschland wieder und immer noch Krieg um die eigene Stellung im internationalen Konkurrenzkampf mit den anderen kapitalistischen Staaten um Absatzmärkte, Ressourcen und Handelswege zu...

Demo in Stuttgart: Keinen Euro für Krieg und Zerstörung

Am 1.Oktober ist die SDAJ Baden-Württemberg gemeinsam unter dem Motto “Keinen Euro für Krieg und Zerstörung” in Stuttgart auf die Straße gegangen. Ein breites Bündnis aus der Friedensbewegung organisierte die Demonstration, die in der Lautenschlagerstraße begann und...

Keinen Euro für Krieg und Zerstörung!

Beteiligt euch am bundesweiten dezentralen Aktionstag der Friedensbewegung! Keinen Euro für Krieg und Zerstörung!Statt dessen Milliarden für eine soziale, gerechte und ökologische Friedenspolitik!Stoppt den Krieg! Verhandeln statt Schießen! Für das Erreichen dieser...

UZ-Pressfest 2022

Krieg und Krise, Aufrüstung und Inflation – es gibt viele Gründe warum es sich lohnt zusammen zu kommen und zu diskutieren, wie wir für eine bessere Welt kämpfen können. Das UZ-Pressefest der DKP findet dieses Jahr in Berlin auf dem Rosa-Luxemburg-Platz statt. Dort...

Das war unser Pfingstcamp 2022!

Arbeiterliederabend, Workshops, Vernetzung, Spiele, Diskussionsrunden und vieles mehr konnten wir am vergangenen Wochenende (03. bis 06. Juni) beim Pfingstcamp Süd in Zwingenberg (Baden-Württemberg) genießen. Alle zwei Jahre nutzt die ArbeiterInnenjugend das...