Heraus zum ersten Mai 2020!

Veröffentlicht am: 1. Mai 2020
Dieser Beitrag wurde in unserer Kategorie "Landesverband" veröffentlicht

Schon vor der Krise haben die Arbeitgeberverbände nach einer Arbeitszeitverlängerung geschrien. Warum? Der Profit, den wir unserem Chef am Tag erarbeiten wird größer. Davon sehen wir wenig. Kaum ist die „Corona“-Krise da, unterschreibt der nette Arbeitsminister Heil direkt ein neues Gesetz, dass 12 Stunden Tage in „systemrelevanten“ Berufen (was sich sehr weit ausdehnen lässt) erlaubt. Gerade in Krankenhäusern haben die Leute schon vor der Corona-Pandemie bis zum Anschlag gearbeitet.

Aufgrund der extremen Arbeitsverdichtung auf den Stationen können die Vorgaben z.B. zum Händedesinfizieren nur mehr schlecht als recht eingehalten werden. Dies ist ein immenses gesundheitliches Risiko für alle Pflegenden und Gepflegten.

Doch nicht nur im Gesundheitswesen, sondern auch in allen anderen Bereichen der Arbeitswelt führen Arbeitsverdichtung und viele Überstunden nicht nur zu schlechteren Ergebnissen, sondern stellen nicht selten auch eine Gefahr für Leib und Leben dar. Und während die einen sich unter Einsatz ihrer Gesundheit halb tot arbeiten, bauen alle größeren Unternehmen momentan massiv Stellen ab und verschärfen damit drastisch die Situation der Arbeitsverdichtung.

Was wir als Maßnahme gegen diese zunehmende Verdichtung unserer Arbeit brauchen ist eine Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich. Diese würde sowohl für ältere als auch jugendliche KollegInnen Zukunftssicherheit schaffen und gleichzeitig helfen Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung zurückzudrängen, da man dadurch die Unternehmen zwingt mehr Leute einzustellen.

Wir fordern:

  • Sofortige Wiedereinführung der Personaluntergrenzen, sowie verbindliche, bedarfsgerechte, tarifliche Personalbemessungsgrenzen für alle Berufe in der Gesundheitsversorgung.
  • Verbot von Überstunden
  • Generelle Verkürzung der wöchentlichen Arbeitszeit auf 30 Stunden bei vollem Lohn- und Personalausgleich.
  • Erweiterter Kündigungsschutz für alle ArbeiterInnen.
  • Aufstockung des Arbeitslosengeldes, bei gleichzeitiger Abschaffung aller Sanktionen.
  • Das Recht auf einen betrieblichen Ausbildungsplatz inklusive Übernahmegarantie für Jugendliche.

Veranstaltungstipp:

Unser Livestream “ Krise auf unsere Kosten?“ am 03. Mai steht ganz im Zeichen des 1.Mai’s. Wir wollen uns anschauen, in welcher Form die Mehrheit der Bevölkerung, also die Arbeiterklasse, von der Krise betroffen ist. Inwiefern betreffen die Maßnahmen, die im Zeichen von Corona verhängt werden, unsere Arbeitsbedingungen? Welche Konsequenzen hat die Einführung von 12-Stunden-Schichten? Und wie kann es sein, dass wir nun von Kurzarbeit oder Kündigungen betroffen sind, während die Banken und Konzerne Kredithilfen bekommen?

Los gehts um 19 Uhr auf sdajTV auf YouTube. Schaut vorbei, es besteht auch die Möglichkeit, live Fragen zu stellen!

Weitere Links:

Neue Beiträge:

Antikriegstag-Karlsruhe

Liebe Kolleg:innen, Genoss:innen, Antimilitarist:innen! Ich spreche heute für die Sozialistische Deutsche Arbeiter Jugend. Der Jugendteil ist mir heute besonders wichtig, denn leider hat meine Generation Krieg und Frieden nicht mehr so auf dem Schirm. Als der...

CSD in Stuttgart

Diskriminierung von Menschen der LGBTQ+ Community? Versuchtes Parteiverbot der DKP? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Um darüber zu diskutieren, waren wir diesen Samstag mit einem Infostand auf dem Christopher Street Day. Unsere Kernaussage: Der Abbau und die...

Solidarität macht stark! – Angriff auf den Parteienstatus der DKP zurückgewiesen!

Das Bundesverfassungsgericht hat am Dienstag der Beschwerde der DKP gegen den Entzug des Parteienstatus und damit auch ihrer Nichtzulassung zur Bundestagswahl zugestimmt. Nicht nur in Bezug auf die formalen Gründe, „Vor allem aber gestanden sie der Partei zu...

SDAJ Sommercamp 2021

Vom 27. bis zum 29. August findet das SDAJ Sommercamp am Marbach Stausee in Hessen statt! Mit politischen Runden, Workshops, Vorträgen, Kunst, Liveacts und Sport heißt es dieses Jahr endlich wieder Sommer, Sonne, Sozialismus. Aus Baden-Württemberg wird es eine...

Der CSD 2021 in Freiburg

Unter dem Motto „Break free“ konnte es dieses Jahr wieder einen CSD in Freiburg geben. Der Demonstrationszug konnte aufgrund der coronabedingten Auflagen zwar nicht stattfinden, aber dennoch fanden sich ca. 5000 Menschen auf dem Stühlinger Kirchplatz zusammen. Die...

Stellungnahme Entzug des Parteienstatus der DKP

Der Bundeswahlleiter hat angekündigt, der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) – der mit der SDAJ freundschaftlich verbundenen Partei – den Parteienstatus abzuerkennen. Das würde heißen, dass die DKP nicht zur Bundestagswahl im September antreten kann und sie in den...

Noch kein Impftermin? Wir können dir helfen!

Noch kein Impftermin? Du blickst nicht mehr durch oder suchst schon seit Tagen verzweifelt einen Termin? Kein Problem wir helfen dir aus dem Chaos! Dank intelligenter Technik und vieler ehrenamtlicher HelferInnen unterstützen wir dich (egal ob jung oder alt) bei...

Die SDAJ Freiburg ist wieder da!

Willkommen bei der SDAJ Freiburg! Nach Jahren gibt es wieder eine lokal ansässige Ortsgruppe, die jungen Menschen sozialistische sowie kommunistische Politik unsere Weltanschauung in Breisgau und Region näher bringen will. Wir setzen uns gegen Krieg, Imperialismus...

#UnblockCuba Aktion in Stuttgart

​Bereits zum 28. Mal haben die Vereinten Nationen die Handels-, Wirtschafts- und Finanzblockade der USA gegen Kuba verurteilt. Von den 193 Mitgliedsstaaten der UN schlossen sich 187 der Resolution zur Verurteilung des US-Embargos an. Diese Blockadepolitik hat immer...

Gebt die Impfpatente frei! Aktion der SDAJ Ulm

Heute haben wir als SDAJ Ulm eine kleine Kundgebung durchgeführt, um gegen die Ungerechtigkeiten der aktuellen Corona Maßnahmen der Bundesregierung aufmerksam zu machen. Einige Impressionen findet ihr hier:Flyer der SDAJ Ulm über die Nutzlosigkeit und Ungerechtigkeit...